Mittwoch, 23. Juni 2010

TTTT - Tag 13


Liebes Tagebuch,

heute hat Effe auf Sky mal wieder gezeigt, was er für ein Arsch ist. Ich hatte nicht genau zugehört (Effe sprach halt), doch er machte Jessica Kastrop einen Gag zunichte, die dann eine "dicke Lippe" riskierte (hähä) und ihn spaßig anmotzte, er solle ihre Gags nicht kaputt machen. Doch er ganz Macho: "Hähä, ja das üben wir dann aber noch mal. Hähä." Toller Typ.
Nicht mehr üben muss Slowenien, die sind nämlich raus und selber Schuld. Beim 0:1 gegen England war man derartig passiv, man sagte sich, ein 0:0 zwischen den USA und Algerien recht doch. Ja, nur dumm, wenn Donovan in der Nachspielzeit den 1:0 Siegtreffer erzielt. Die USA sind damit sogar Gruppenerster. Platz 2 belegt England, das heute mit der besten Turnierleistung auftrumpfte und eigentlich früher - vor allem durch Rooney - die Führung hätte ausbauen müssen. Ganz so sehr läuft es da immer noch nicht. In der letzten Viertelstunde fing dann auch das große Zittern an, doch man brachte das Resultat über die Zeit und trifft als Gruppenzweiter im Achtelfinale nun auf...

...Deutschland! Und das obwohl wir uns etwas schwer getan haben, doch der Reihe nach. Heute Abend besuchten mich Tobi, Andy und Peti, um das Spiel zu gucken. Irgendwie hatten alle die gleichen Outfits gewählt -> seltsam. Anfangs musste noch die Frage geklärt werden, ob mit besserem Bild (ARD HD) und schlechterem Ton (Tom Bartels) oder mit schlechterem Bild (Sky Sport) und besserem Ton (Marcel Reif und Vuvuzeladämpfung) geguckt wird. Tobis Plädoyer "Die WM ist immer bei den öffentlich-rechtlichen" wurde befolgt, ob diese naive Sichtweise der Dinge noch viele Jahre bestand hat? Hoffentlich, aber sicher wäre ich mir nicht.
Den Qualitätsunterschied zwischen Sky und ARD wollte ich dafür bei den Interviews nach Spielende belegen. Sowohl Schweinsteiger als auch Özil hatten nämlich leichtere Blessuren davongetragen. Als willkommenen Nebeneffekt war dies die einzige Möglichkeit, ein Interview mit Özil interessant zu machen. Ähnlich wie Ballack und Konsorten gibt es von Herrn Özil nämlich nur Allgemeinplätze zu hören ("Alle haben füreinander gekämpft." "Wir freuen uns über den Sieg"). Der schäbige ARD-Fieldreporter wollte natürlich nur wissen, was mit England ist. Kein Frage nach den Blessuren. Rüber zu Sky, auch da Özil vorm Mikro. Meine große Stunde...nichts. Verdammt, auch Idioten! Doch es gab Hoffnung, der Bundestrainer in der ARD. Blablabla - nichts zu den Blessuren - der Bundestrainer bei Sky: Frage Reporter: "Bastian Schweinsteiger musste verletzt vom Platz, gibt es eine erste Diagnose?" Na endlich. Meine und Skys Ehre gerettet.
Den Vorteil von HD gegenüber SD demonstrierte ich Tobi übrigens an einem griffigen Beispiel: Der Warze Marko Pantelics an der Augenhöhle. Hierbei handelt es sich um ein sehr hässliches Exzem, welches unbedingt mal untersucht werden müsste. Die Ekelhaftigkeit der Warze ist bei beiden Auflösungen zu erkennen, doch nur auf HD kann man auch das eine lange Haar erblicken, welches aus ihr hervortritt. Wahnsinn, die moderne Technik!Zum Spiel brauche eigentlich gar nicht viel zu schreiben. Deutschland war bemüht, zeigte sich aber aufgrund des Drucks nicht die erste deutsche Mannschaft sein zu wollen, die bei einer WM in der Vorrunde ausgeschieden ist, nervös. Zudem stand Ghana kompakt und wusste unsere Abwehrschwächen (Mertesacker!!! und phasenweise Lahm) gut zu nutzen. Zum Glück wurde Manuel Neuer den Vorschusslorbeeren gerecht und hielt uns im Spiel. Vorne verpasste Özil alleine vor Kingson die Chance auf die Führung. Zum Glück machte er es in der zweiten Hälfte mit einem sehenswerten Schuss zum 1:0 Siegtreffer wieder wett. Australien besiegte Serbien zeitgleich 2:1, so dass am Ende auch ein Unentschieden gereicht hätte. Doch jetzt im Achtelfinale gegen England zu spielen, ist sowieso viel schöner. Als Einstimmung darauf, was uns die nächsten Tage in der englischen Presse erwartet, habe ich mal eine legendäre Zeitungsüberschrift von 96 hier online gestellt.

Dein Chris Waddle

Kommentare:

  1. Auf thesun.co.uk geht es übrigens schon gut los. Herrlich. Und wo ich oben Stuart Psycho Pearce sehe: der ist übrigens ein echter Punker! Der war wohl soagr mal auf einem Plattencover der Lurkers zu sehen, und hatte mal ein eigenes Plattenlabel. Hat Icke Häßler es eigentlich mal auf ein Cover der Band Cinderella geschafft?
    Ich prophezeie übrigens ernsthaft ein 1:1, das Elfmeterschießen wird "allen Unkenrufen zum Trotz" England gewinnen. The times they are a-changing.
    Schön auch, dass Blumentopf in einer ihrer RAPortagen vom "inneren Oktoberfest" sprechen. Hi hi.
    Und weil ich das so toll finde, wegen der Duplizität der Ereignisse, erzähl ich das auch hier:
    das Spuiel gegen Ghana war ja das letzte in der Gruppenphase, ein Sieg musste her, es gab einn Traumtor. Und genu abis dahin konnte ich noch gucken, dann musste ich aber auch wirklich los zur Arbeit.
    Em 2008, Deutschland - Österreich, letztes Gruppenspiel mit Siegespflicht für Deutschland, ich schon mit einem Bein zuir Tür raus wegen Arbeit, dann noch das Traumtor...

    AntwortenLöschen
  2. Nein, lieber Thorsten, die gleichen Outfits hatten wir sicher nicht! Meines ist genau 12 Jahre älter als eures.

    Kann schon sein, dass das mit der WM auf den Öfenntlich-Rechtlichen irgendwann mal vorbei sein wird. Mir egal, so lange es geht, werde ich auch da gucken! Seit 1988 mache ich das, das gibt man nicht mal so eben auf. Die Party konnte mir kein Faßbender vemiesen, dann wird es Poschi auch nicht schaffen...

    Icke Häßler könnte es auch auf das Cover des Abschiedsalbums oder des 12. Best of Albums der Scorpions schaffen - oder sind die nicht melodisch genug??

    AntwortenLöschen