Sonntag, 12. Juli 2009

RP und Express im Kampf um die Vermarkter


Die Rheinische Post hat angefangen. Gestern, Samstag, um genau zu sein. Da berichtete Sie über den geplanten Einstieg von Ex-Sparkassenchef Hans Schwarz (Keine Sorge, VOR Franjo Pooth), der mit mehreren Leuten auf der Wirtschaft und Kontakten zu Rechtevermarkter Sportfive (u.a. Hertha BSC und HSV) für den Aufsichtsrat kandidieren wolle und Fortuna ein paar Anschubsmillionen  und einen 10 (!!!) Jahresvertrag (mit Sportfive) abschließen wolle. Den Bericht findet Ihr hier.

Klingt zwar seriös, aber ist halt auch ne lange Bindung. Das hat sich auch die Fortuna gedacht. Und da kommt der Express ins Spiel. Der berichtet nämlich neben "Adrenalin-Alarm" bei Fortuna auch von Gesprächen, Telefonkonferenzen und einer Absage Fortunas an Sportfive bereits am Freitag, weil man schon mit Infront (Zeitlosfrisur Günter Netzers Jungs) Einigkeit über einen Einjahresvertrag erzielt habe.

Also, was denn nun? Ein bisschen verwirrt darf man schon sein. Also Freitag gab es die Absage, aber Samstag berichtet die RP erst über den Plan. Irgendwer hat da Blödsinn gemacht. Nur wer?

Keine Kommentare:

Kommentar posten