Mittwoch, 22. Juli 2009

Der Kicker stellt richtig


Eine Angelegenheit, die ein wenig in Vergessenheit geraten ist. Ende letzter Saison - nach der Heimniederlage gegen Berlin - behauptete deren Spieler und Ex-Fortune Younga-Mouhani, er sei vom ebenfalls nicht deutschstämmigen Fortunen Olivier Caillas rassistisch beleidigt worden. Das Verfahren wurde aber eingestellt, weil niemand - auch der Schiedsrichter nicht - die Vorwürfe bestätigen konnte. Ergo: Caillas war unschuldig. Was übrigens im Gegenzug Herrn Y.-M. zum Lügner macht, wenn man es genau betrachtet. Vielleicht war es aber auch nur alles ein Missverständnis akustischer Natur und Caillas rief ihm auf dem Platz zu: "Deine Spielweise ist nicht sehr inTEGER."

Jedenfalls hatte die damalige Meldung des Kickers wohl anderes impliziert, daher folgende hier zu findende Richtigstellung:

Auf www.kicker.de haben wir unter der Überschrift "'Eisernen' melden Rassismus-Vorfall" unter anderem behauptet, Olivier Caillas habe Macchambes Younga-Mouhani (sc. während der Partie in Düsseldorf) rassistisch beleidigt. Diese Behauptung trifft, was wir hiermit richtig stellen, nicht zu.

Olympia-Verlag GmbH
Geschäftsführung

Interessant finde ich zwei Dinge: erstens den Zeitpunkt der Veröffentlichung, die Einstellung des Verfahrens liegt nämlich mindestens zweieinhalb Monate zurück, was uns bereits zu Punkt Zwei führt: Wird die Fortuna den Kicker darauf hingewiesen haben? Oder Caillas' Anwalt? Jedenfalls wird sich der sympathische Giftzwerg (das widerlegt mal, Ihr Anwälte!) wohl vor allem auf gute Noten im Kicker hoffen dürfen. Es gibt schließlich was gut zu machen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten