Samstag, 25. Juli 2009

11Freunde - Bundesligasonderheft

Mein Lieblingsbild aus dem 11Freunde-Sonderheft: Den Haags Bürgermeister lässt sich siegestrunken mit einem ADO-Fan ablichten. Ich liebe dieses Foto und muss jedes mal wie ein kleines Kind lachen, wenn ich es ansehe.

Die Tage berichtete ich bereits von den neuesten Erkenntnissen an der Trikotfront des Kicker Bundesligasonderheftes. Seit letzter Saison ist die August-Ausgabe der 11Freunde ähnlich ausgelegt, wenn auch natürlich im eigenen Stil. An dieser Stelle sei übrigens erwähnt, dass die von mir verhasste Sport-Bild ("Und nun dürft Ihr mir, Pit Gottschalk, mal eine Frage stellen, die Ihr mich schon immer einmal fragen wolltet!") seit einigen Jahren ebenfalls versucht, ein Sonderheft am Markt zu etablieren. Voller Freude durfte ich sowohl beim REAL in Neuss als auch an der Tankstelle erleben, dass sich ganze Türme davon aufstapelten, während das Kicker-Pendant ausverkauft war. Gut so! Doch zurück zum Thema. Das 11Freunde-Heft bietet einen praktischen Planer mit den wichtigsten Infos zu jedem Verein (Kader, Anfahrt, Kneipen ("Das Goldene Fass" wird bei Fortuna emfohlen), dümmste Fanclubnamen, Satz den keiner mehr hören will etc. [Gut fand ich HSV: "Gegner in der ersten Runde der Europe League ist der moldawische Vertreter Dacia Chisinau"). Nett ist, dass zu jedem Verein ein kleines Faninterview mit durchaus brauchbaren Vertretern der jeweiligen Vereine (Hoffenheims Fatzke ist allerdings so sympathisch wie der Club selbst) geführt wird. Bei den Zweitligisten wird auch nach den Absteigern gefragt und da wird (ganz Wunsch der Leute) Fortuna doch fast nie genannt und eher Ahlen, Paderborn oder Koblenz der schwarze Peter zugeschoben, außer von den Aachenern - explizit, weil der Norbert Meier ja nichts kann.

Im eigentlichen Heft gibt es dann ebenfalls zu jedem Profiverein neben kurzer sportlicher Einschätzung noch einige kleine Fakten und Anekdötchen sowie ein "Bei der Geburt getrennt". Bei Fortuna ist Norbert Meier der Glückliche, Ihr könnt ja mal selbst raten, wer sein verschollener Zwilling ist...
Schön: Leverkusen (Jupp Heynckes & Butthead), Freiburg (Robin Dutt & Apu Nahasapeemapetilon), Nürnberg (Marek Mintal & Comicfigur The Phantom), 1860 München (Beim Transfer getrennt: Lars & Sven Bender). Ein guter Spaß.

Sehr gelungen finde ich zudem noch Jan Schindelmeisers Schreibtisch im Rattelschneck-Comic.

Falls das noch nicht durchgekommen ist: Die 11Freunde hat mir viel Geld dafür gezahlt (schön, wär's!), damit ich dieses Heft hier anpreise, also husch, husch zum Kiosk, Tanke, Friseur oder Frauenarzt und kaufen, das Ding!

Keine Kommentare:

Kommentar posten