Donnerstag, 22. Oktober 2009

9. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - FSV Frankfurt - Zeugnis


Michael Ratajczak - Note 5:
Das ist jetzt schon bitter, doch wenn man eben nur ein einziges Mal ernsthaft geprüft wird und dann patzt, dann fällt die Note schon einmal härter aus. "Wenn er rauskommt, muss er ihn haben", der alte Evergreen beschreibt den Frankfurter Führungstreffer recht gut. Spektakuläre Fangeinlage kurz vor Schluss.

Christian Weber - Note 3:
Souveräne Partie, defensiv gegen die Frankfurter Bübchen ohne große Probleme, offensiv ebenfalls mit vernünftigen Anteilen. Leidets aber meist darunter, dass Lumpi ihn zu selten auf außen unterstützt.

Anderson - Note 3,5:
Relativ souveräne Partie, hätte vielleicht noch beim Gegentreffer einschreiten können, eigentlich war aber Langeneke eingeteilt. Recht viele lange Bälle teilweise ins Niemandsland, vor allem in Hälfte eins.

Jens Langeneke - Note 4:
Ließ sich etwas abkochen beim 0:1, als Cenci ihn in einen Mitspieler drückte, kam dann nicht mehr hinterher, ansonsten sicher, auch beim Elfmeter zum 2:1.

Johannes van den Bergh - Note 3,5:
Defensiv wusste auch er zu überzeugen, spielt offensiv eigentlich gut mit Caillas zusammen, hatte aber eine etwas zu hohe Fehlerquote was Fehlpässe, Ballverluste und - einmal mehr - seine Flanken betrifft.

Claus Costa - Note 3,5:
Die defensiven Zweikämpfe führt er wirklich geschickt, mitunter etwas übertrieben hart, daher auch früh verwarnt. Offensiv war er schon agiler, da gab es diesmal nur Sicherheitspässe. Immerhin hat er die zu hohe Fehlerquote früherer Jahre inzwischen hinter sich gelassen (Laut DFL-Statistik 85% an den Mann, 23/25).

Andreas Lambertz - Note 3,5:
Nach wie vor fehlt bei ihm ein bisschen. Er ist zwar fleißig, spielt aber noch nicht so auffällig, wie man es von ihm kennt. Dazu zieht er - wie schon so oft angesprochen - auf der Außenposition zu häufig nach innen, was das Flügelspiel auf der rechten Seite sehr einschränkt.

Marco Christ - Note 2,5:
Lange sehr bemüht, aber ineffektiv, in der letzten halben Stunde aber mit überragenden Pässen, die die Frankfurter Abwehr ein ums andere Mal alt aussehen ließen. Sehr gute Vorbereitung zum 3:1. Als Belohnung gab es dann noch den Elfmetertreffer zum 4:1.

Olivier Caillas - Note 2:
Polarisierte, gehörte aber entgegen dem Rest auch schon in der ersten Hälfte zu den wenigen auffälligen Spielern, wo er vielleicht auch einen Elfmeter hätte bekommen müssen. Der zum 2:1 war eher Verdienst des Schiris, Caillas wollte sogar weiterspielen. Zuvor hatte er bereits das 1:1 vorbereitet. Sehr agil.

Martin Harnik - Note 3:
Lange Zeit nicht zu sehen, explodierte aber nach seinem Abstaubertor. War später viel unterwegs, tolles Dribbling von der Eckfahne in die Mitte.

Ranisav Jovanovic - Note 2,5:
Kaum zu sehen wie der Rest bis zum Ausgleich, danach sehr stark. Fantastisches Tor zum 3:1, dazu den Elfmeter zum 4:1 rausgeholt. Schön.

Oliver Fink - Note 3:
Diesmal nur auf der Bank, leitete aber mit einer guten Grätsche auf Caillas die Führung ein. Meier sagte hinterher, dass er die richtige Reaktion gezeigt habe. Stimmt.

Marcel Gaus - Note - :
Praktisch keine Szene mehr am Ende.

Sebastian Heidinger - Note - :
Für die Statistik.

Keine Kommentare:

Kommentar posten