Samstag, 24. Oktober 2009

10. Spieltag: 1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf - Zeugnis


Michael Ratajczak - Note 3:
Hatte unterm Strich weniger zu tun, als er vorher wohl gedacht hatte. Sicher gegen eine Direktabnahme in der ersten Hälfte und nach einem Kopfball in HZ2. Im Strafraum mit kleineren Problemen, die aber ungestraft blieben.

Christian Weber - Note 1,5:
Überragend im direkten Duell. Brachte Sidney Sam zur Verzweiflung, so dass Lauterns Trainer Kurz ihn zur Halbzeit rausnahm. Höhepunkt sein Tunnel an der Eckfahne. Auch offensiv mit guten Akzenten im Konterspiel und präzise langen Bällen auf die Stürmer.

Anderson - Note 1,5:
Hatte stets alles im Griff. Beispielhaft sein Laufduell mit Pranjic, als er ihn allein durch seinen Körper fair vom Ball trennte. Herausragende Leistung über 90 Minuten, die...

Jens Langeneke - Note 1:
...nur noch von Langeneke in der Defensive getoppt wurde. Gewann gefühlt jeden Zweikampf. Klärte auch in einigen brenzligen Situationen höchst spektakulär. An ihm gab es kein Vorbeikommen. Überragend!

Johannes van den Bergh - Note 2,5:
Nicht ganz so stark wie sein Pendant auf rechts, aber ebenfalls stark in den direkten Duellen. Offensiv dosiert mit erneut unpräzisen Hereingaben. Dennoch eine absolut überzeugende Partie von ihm.

Claus Costa - Note 2:
Ganz großer Respekt vor seinem läuferischen und kämpferischen Einsatz. Schenkte Lautern keinen Meter, dabei meist fair. auch mit dem Ball am Fuß kein Sicherheitsrisiko, sondern kluger Verteiler. Dazu noch seine clevere Kopfballvorlage auf Jovanovic zum 0:1.

Andreas Lambertz - Note 2,5:
Außer einem Dribbling überzeugte er in der ersten Halbzeit vor allem läuferisch und kämpferisch. Bei den Kontern in der zweiten Hälfte dann aber doch mit mehreren starken Aktionen. Hatte auch eine gute Chance aus abseitsverdächtiger Position frei vor Sippel, die er aber vergab.

Marco Christ - Note 1:
Fassen wir zusammen. Spielerisch überragend, läuferisch überragend, kämpferisch überragend. 1:0 eingeleitet, vorm 2:0 den Ball erobert, selbst verarbeitet und die Vorlage zum Tor gegeben. Noch Fragen? Nein? Gut. Marco, ich liebe Dich!

Olivier Caillas - Note 3,5:
Hatte die größte Fehlerquote der Fortuna in der ersten Hälfte und vor allem zu Beginn der zweiten Hälfte. Folgerichtig seine Auswechslung. Konnte aber in der starken Fortunaphase Mitte der ersten Hälfte durchaus auch Akzente spielerischer Natur setzen und enttäuschte daher nicht.

Martin Harnik - Note 2,5:
Läuferisch und kämpferisch ebenfalls überragend. Spielte in der zweiten Hälfte mehr im Mittelfeld als im Angriff, leitete aber auch mehrere Konter ein. Auch beim sichern und weiterleiten von hohen Bällen in der Luft überzeugend. Guter Schuss, den Sippel aber zur Ecke lenken konnte.

Ranisav Jovanovic - Note 1,5:
Der alte Torjäger. Hatte eine erste gute Möglichkeit als er einen langen Christ-Pass direkt abnahm. Der Ball war aber zu harmlos. Stärker dann das 1:0, als er den Ball über die Linie drücken konnte. Sicher dann nach der tollen Vorarbeit von Christ zum 2:0 mit seinem schwächeren rechten Fuß. Ähnlich wie Harnik konnte auch er bei langen Bällen im Kopfballspiel überzeugen. Auch spielerisch stark im Kombinationsspiel mit Christ.

Oliver Fink - Note 2,5:
Kam als defensiv sicherer Mann für Caillas. Anfangs mit kleinen Problemen, woraus auch die gelbe Karte resultierte. Dann aber stark. Zeigte wieder einmal seine Stärken was Übersicht und Passspiel betrifft. Dann auch sehr ballsicher, holte zwei Eckbälle heraus.

Marcel Gaus - Note 3:
Kam für den leicht angeschlagenen Jovanovic. Haute sich motiviert vorne rein, war einmal von einer Lambertz-Hereingabe überrascht und hatte einmal Pech, dass ein Ball nicht präzise auf ihn kam.

Patrick Zoundi - Note - :
Klassische Einwechslung, wenn man führt, um noch ein paar Sekunden rauszuholen. Ich würde ihn gerne mal etwas länger spielen sehen.

Kommentare:

  1. Naja. Langeneke und Anderson beide ne 2 (für ne Eins hätten sie noch etwas mehr gefordert werden müssen)und Weber ne 2,5 (überragend defensiv, offensiv dagegen nicht so viel)und Fink ne 3.

    AntwortenLöschen
  2. Mett Mitkartoffel25. Oktober 2009 um 12:03

    Allein in Anbetracht des Ballbesitzes von Lautern, aber auch sonst waren beide sehr wohl viel gefordert, durch die Mitte kam auch aufgrund des herausragenden Stellungsspiels nichts. Ich bleibe dabei, besser geht es kaum. Christian Weber hatte sehr wohl Offensivaktionen, ein Dribbling durchs Mittelfeld und mehrere Sprints über den ganzen Platz bei Kontern, selbst kurz vor Schluss. Gerade über seine Seite kam nach einiger Zeit von Lautern gar nichts mehr.
    Fink kann man drüber streiten, hatte aber wirklich einige gescheite Päss und Aktionen in der Schlussphase.

    Das kann man im Fernsehen natürlich nicht immer alles so sehen...

    AntwortenLöschen