Mittwoch, 7. Oktober 2009

8. Spieltag: SpVgg. Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf 2:1 (0:1)


Das erste Spiel diese Saison, das ich nicht live im Stadion besucht habe. Saisonübergreifend habe ich damit erstmals seit dem 1. April (auswärts bei Bayern II) ein Fortuna-Spiel nicht mehr im Stadion verfolgt. Nicht schlecht, muss ich hier mal selbstlöberisch anmerken. Das waren somit insgesamt XX (Wenn hier "XX" steht, habe ich vergessen, die Zahl nachzuschlagen) Pflichtspiele am Stück.
Am Tag der deutschen Einheit gab es aber so unfassbar viel zu feiern, dass wir uns gegen einen Besuch entschieden hatten. Stattdessen fanden sich Andy, Tobi, Ecki und ich bei mir ein, um das Spiel live bei Sky zu verfolgen. Vorab wurde die Partie von Ecki und Tobi im neuen FIFA10 "vorgespielt". Das spätere Turnier, über das ich den Deckmantel des Schweigens hüllen möchte, bestritt dann Petra statt Ecki, der sich LIEBER eines von Heinrich von Kleists besseren Werken - namentlich "Der zerbrochene Krug" - mit seiner Mutter angucken wollte.
Für das Spiel selbst hatte ich wie immer keine Kosten und Mühen gescheut und vereinsspezifische Biere (so glaubte ich zumindest) besorgt. Füchschen Alt war auch kein Problem, ein Bier aus der fränkischen Gegend schon eher. Mein blindes vertrauen in eine 9er Postleitzahl führte uns dann aber - wie Google Maps verriet - in den Thüringer Wald. Egal.
Die Anlage schön laut, so dass auch die Nachbarn mitfiebern konnten und los ging es. So erlebten auch wir die ganze Gefühlspalette vom Jubel/Lachen beim dezent dilettantischen Führungstreffer durch Harnik bis hin zu Wut und Entsetzen der miserablen Schiedsrichterentscheidungen. Was erlauben Fischer? Biliskov viel zu spät vom Platz geworfen, einen klaren Elfmeter für Fortuna nicht gegeben und das Abseits beim Siegtreffer übersehen. Die Kickernote 6 war gerechtfertigt, nur kaufen können wir uns dafür leider nichts mehr.
Der Rest ist schnell erzählt, sehr schnell. Nur ein einziger Gegentrffer in sechs Partien, aber dreimal hintereinander kein Tor selbst erzielt. FIFA ist doof. Aber Glückwunsch an Petra zum Turniersieg. Dinge gibt's...

Kommentare:

  1. Sogar ich habe Thorsten ein 0:0 abgerungen! Über meine ansonsten erkämpften Punkte (oder eben nicht) hülle ich den Mantel des Schweigens. Lustigerweise hatte Ecki mir vor dem Turnier sarkastischerweise "ein Tor" gewünscht. Frederik war ein Prophet, der vom Fifa-Spielen was versteht...

    AntwortenLöschen
  2. Den Deckmantel des Schweigens hülle nun auch ich über meine Leistung - war irgendwie auch unzufrieden. Glückwunsch an Peti ...

    AntwortenLöschen
  3. Was war denn da los? Hätte ich nicht lieber der Kutltur beigewohnt, ich hätte sicherlich für die eine oder andere Überraschung gesorgt!
    Ecki

    AntwortenLöschen